Telefon 04298 69 86 10

Logo MitWinn

Kurzzeitpflege im Haus am Markt

Urlaub im Haus am Markt

 

Ein Garten für alle im Haus am Markt

 

Besuch auf Zeit im Haus am Markt

 

Nicht alle Bewohnerinnen und Bewohner leben dauerhaft hier. Besonders im Sommer füllt sich unser Heim mit „Urlaubsgästen” aus der Kurzzeitpflege. Manche besuchen uns nun schon seit Jahren regelmäßig, wenn ihre Angehörigen in die Ferien fahren. Natürlich halten wir Kurzzeitpflegeplätze das ganze Jahr über bereit, doch wer im Sommer kommen möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden.

Was ist Kurzzeitpflege eigentlich?

Unter „Kurzzeitpflege“ versteht man die vollstationäre Pflege im Heim für eine geplante, befristete Zeit (bis zu 28 Tagen im Jahr).

Wann ist Kurzzeitpflege sinnvoll?

  • Zur Entlastung pflegender Angehöriger bei Überforderung, Urlaub oder Erkrankung.
  • Als „Krisenbewältigung” bei kurzfristiger Verschlechterung des Gesundheitszustandes.
  • Zur Krankenhausnachsorge weil der Pflegebedürftige z. B. alleine lebt oder die häusliche Situation nicht geeignet ist. Auch zur Mobilisation oder Rehabilitation.
  • Als Übergangslösung zur Klärung der Situation nach einem Krankenhausaufenthalt – wie geht‘s weiter?
  • Zur Überbrückung, bis der gewünschte Dauerpflegeplatz zur Verfügung steht.
  • Während Renovierungsmaßnahmen oder Vorbereitung der Wohnung auf eine dauernde Pflege.
  • Einfach mal zum Probewohnen


Wer kann Kurzzeitpflege im Haus am Markt in Anspruch nehmen?

Pflegebedürftige Menschen, die kurzzeitig ohne Betreuung sind oder die vorübergehend Pflege benötigen (z. B. während des Urlaubs der Angehörigen oder nach einem Krankenhausaufenthalt).

Pflege und Unterhaltung in der Gemeinschaft

 

Vielfältige Unterhaltung und neue Menschen kennenlernen

 

Jeder erlebt Kurzzeitpflege anders

Menschen, die von Angehörigen oder Pflegediensten zuhause gepflegt werden, sehen die Tage bei uns oft als Urlaub – eine willkommene Abwechslung vom Alltag: neue Gesichter, ein neuer Ort, neue Anregungen. Wer kann, nimmt gern an den verschiedenen Freizeitprogrammen teil, die wir natürlich auch unseren Gästen anbieten; wie das Malen, die Ergotherapie, Gedächtnistrainings oder die Kochstunden.

Gäste, die wegen Krankheit oder einem Unfall mit anschließendem Krankenhausaufenthalt, plötzlich oder vorübergehend der Pflege bedürfen, begreifen diese Zeit oft als Umorientierung in Ihrem Leben. Sie nutzen die Muße hier zum Nachdenken und für Gespräche. Sie regeln das Leben zuhause, engagieren einen Pflegedienst oder sammeln Kraft für einen Neuanfang. Bei uns finden sie nicht nur den nötigen Abstand und die Ruhe, sondern auch eine kompetente Beratung durch unsere Mitarbeiter.

Menschen mit einer Demenz kommen meist besser zurecht, als befürchtet. Sie werden liebevoll aufgenommen und unsere geschulten Mitarbeiter wissen mit ihren besonderen Eigenheiten sensibel umzugehen. Bedingt durch das Krankheitsbild haben sie die Umstellung meist schnell vergessen.

Wer bezahlt die Kurzzeitpflege?

Wenn ein Pflegegrad vorliegt, übernehmen die Pflegekassen in der Regel die Kosten für bis zu 28 Tage Aufenthalt pro Jahr. Diese Zeit kann auch übers Jahr verteilt werden. Sollte noch keine Eingraduierung erfolgt sein, kann ein Eilantrag gestellt werden. Im Ausnahmefall können nach einem Antrag auf Verhinderungspflege noch einmal 28 Tage genehmigt werden. Wer nicht in einen Pflegegrad eingestuft ist, ist selbstverständlich auch herzlich willkommen!